22.02.2024

Kährs Group: Umsätze 2023 um ein Viertel eingebrochen

2023 war kein gutes Jahr für die Kährs Group: Die Umsätze des schwedischen Anbieters von Parkettböden und elastischen Belägen gingen um 28 % auf 2,9 Mrd. SEK (258,6 Mio. EUR) zurück. Die größten Einbußen verzeichneten Produkte für den Wohnbereich in Europa und den nordischen Ländern; hier befinden sich mit Schweden, Finnland, Norwegen, Deutschland und England auch die neben den USA und Russland wichtigsten Absatzmärkte des Unternehmens. Das Konzern-EBIT sank auf 182 Mio. SEK (-55 %). Der Jahresüberschuss lag bei nur noch 30 Mio. SEK (-87 %).
22.02.2024

TTL OP/TTL Süd braucht kurzfristig einen Investor

Nach einer ersten Analyse der finanziellen Situation bei der insolventen Fachmarktkette TTL OP (ehemals TTL Süd) teilt der vorläufige Insolvenzverwalter Steffen Beck mit: „Das Unternehmen ist nur zu erhalten, wenn der Einstieg eines Investors kurzfristig gelingt. Derzeit führen die Verantwortlichen daher Gespräche mit potenziellen Interessenten.“ Währenddessen läuft der Geschäftsbetrieb weiter. Welche der insgesamt 27 Filialen geöffnet werden, könne aktuell aber nur fallweise entschieden werden, unter anderem, weil Personal disponiert werden müsse. Unabhängig davon wird derzeit geprüft, ob Standorte dauerhaft wirtschaftlich erhalten bleiben können.
20.02.2024

Schewe folgt bei Farben Schultze auf Näther

 Schewe folgt bei Farben Schultze auf Näther
Daniel Schewe ist neuer Geschäftsführer des Großhandels Farben Schultze in Gerichshain. Er hat die Nachfolge von Bert Näther übernommen, der nach 37 Jahren in dieser Position in den Ruhestand gewechselt ist. Schewe verfügt über rund 15 Jahre Erfahrung im Baustoffhandel und war drei Jahre im Elektrogroßhandel tätig.
20.02.2024

VdL: 3 Prozent weniger Farben, Lacke und Druckfarben in Deutschland verkauft

In Deutschland werden Immer weniger Lacke, Farben und Druckfarben verkauft. Nach Angaben von Peter Jansen, Präsident des Verbands der deutschen Lack- und Druckfarbenindustrie (VdL), sank die Menge 2023 gegenüber dem Vorjahr um gut 3 % auf 1,47 Mio. t. Für 2024 erwarte er einen weiteren Rückgang um 2 % auf 1,44 Mio. t, teilte Jansen bei der VdL-Jahreswirtschaftskonferenz mit.
19.02.2024

Tarkett: Trotz stagnierender Umsätze zurück in der Gewinnzone

Mit 3,4 Mrd. EUR (+0,1 %) ist der Umsatz bei Tarkett im Jahr 2023 konstant geblieben. Zu verdanken hat das der französische Bodenbelagskonzern seinem separat geführten Geschäftsbereich Sportböden, der die Bilanz mit einem Umsatzplus von 17,8 % auf 1,0 Mrd. EUR gerettet hat. Mit seinen übrigen Produkten hat der Hersteller in allen Regionen Einnahmen verloren: EMEA (850,2 Mio. EUR, -6,8 %) war ebenso rückläufig wie Nordamerika (889,2 Mio. EUR, -3,7 %) und Südamerika/Asien-Pazifik/GUS (598,5 Mio. EUR, -8,3 %).
19.02.2024

Coop Schweiz: Weniger Umsatz mit DIY und Einrichtung

Im Geschäftsbericht 2023 der Schweizer Coop Genossenschaft werden die Umsätze der Baumarktsparte Jumbo mit 1,1 Mrd. CHF (1,1 Mrd. EUR) ausgewiesen, entsprechend einem Minus von gut 7 %. Mit 111 Standorten und 3.300 Beschäftigten sieht sich der Filialist als Nr. 1 für Garten, Bau und Hobby in der Eidgenossenschaft. Auch bei Möbeln, Leuchten und Accessoires gingen die Umsätze zurück: Die Konzernsparte Livique/Lumimart mit insgesamt 45 Outlets und 700 Beschäftigten setzte 207 Mio. CHF um und verlor damit knapp 6 %.
19.02.2024

Möbelindustrie nach Einbußen vorsichtig optimistisch

Rund 18 Mrd. EUR (-4,3 %) Umsatz in der deutschen Möbelindustrie meldet der Branchenverband VDM für 2023 unter Berufung auf amtliche Statistiken. Sowohl der heimische Markt (-4,6 %) als auch das Auslandsgeschäft (-3,6 %) verzeichneten einen Rückgang, die Exportquote lag bei 33,4 %. Die größten Einbußen gab es mit 12,6 % auf 5,6 Mrd. EUR im Segment „Sonstige Möbel“, zu dem auch Wohn-, Ess- und Schlafzimmermöbel gehören. Matratzen (524 Mio. EUR, -11,2 %) verloren deutlich, besser lief es bei Polster- (rund 1 Mrd. EUR, -3,2 %) und Küchenmöbeln (6,2 Mrd. EUR, -0,3 %). Immerhin zwei Branchenzweige konnten ihre Einnahmen steigern: Büromöbel (2,3 Mrd. EUR, +2,6 %) und Laden-/sonstige Objektmöbel (2,2 Mrd. EUR, +3,3 %).
16.02.2024

Trevira schreibt 2022 rote Zahlen

Indorama Ventures Fibers Germany, Hersteller von Polyesterfasern und Filamenten unter der Marke Trevira, hat 2022 einen Umsatz von 265,9 Mio. EUR (+14,9 %) erzielt. Der Zuwachs gelang trotz gesunkener Verkaufsmengen, weil Preiserhöhungen am Markt durchgesetzt werden konnten. Sowohl EBIT (-17,2 Mio. EUR) als auch EBITDA (-10,4 Mio. EUR) rutschten ins Minus. Der Jahresfehlbetrag erhöhte sich von 0,5 Mio. EUR im Vorjahr auf 18,3 Mio. EUR.
16.02.2024

TTL OP (TTL Süd) meldet Insolvenz an

Laut Medienberichten hat die TTL OP GmbH mit Sitz in Heidenheim am 15. Februar 2024 Insolvenz angemeldet. „Letztendlich reicht die Liquidität nicht aus, um die Verbindlichkeiten zu decken, was ich sehr bedaure“, zitiert Focus Online aus einem Brief des Geschäftsführers an die Belegschaft. „Mit diesem Schritt sind auch die rückständigen Löhne und Gehälter vollumfänglich gesichert, da die Arbeitnehmer einen Anspruch auf Insolvenzgeld für einen Zeitraum von drei Monaten haben, der auch rückwirkend greift.“
16.02.2024

Vowalon: Wachstum war 2022 preisgetrieben

Im Geschäftsjahr 2022 beliefen sich die Umsätze bei Vowalon auf 42,8 Mio. EUR. Die Steigerung von 12,3 % zum Vorjahr sei fast ausschließlich auf Preiserhöhungen zurückzuführen, die infolge gestiegener Energie- und Rohstoffkosten notwendig wurden. Die Menge der Beschichtungen ging von 10,4 auf 9,4 Mio. m2 zurück. Der Jahresüberschuss erhöhte sich allerdings auf 2,3 Mio. EUR (+61,5 %).

BTH Heimtex-Newsletter
jetzt kostenlos anmelden

Für den Versand unserer Newsletter nutzen wir rapidmail. Mit Ihrer Anmeldung stimmen Sie zu, dass die eingegebenen Daten an rapidmail übermittelt werden. Beachten Sie bitte deren AGB und Datenschutzbestimmungen.


BTH-Heimtex
BTH-Heimtex
Kontakt
  • Kontakt Redaktion
  • Kontakt Anzeigen
  • Kontakt Leserservice

FussbodenFUXX
FussbodenTechnik

Branche

Verlag